Subheader Preloader
Subheader Image
PayPal Icon
Amazon Icon
Facebook Icon
Youtube Icon
Africa Icon

Selbstauskunft

Firma:
AKO – Aktionskreis Ostafrika e.V.

Rechtsform:
Der Verein wurde am 24. Juli 1987 auf unbestimmte Zeit gegründet.

Eintragung ins VR:
Die Eintragung im Vereinsregister Traunstein erfolgte am 25. September 1987 unter Nummer VR 570.

Sitz:
Rosenheimerstr. 20,  83278 Traunstein

Vereinssatzung:
Zuletzt gültige Fassung vom 30. April 2015

Freistellungsbescheid:
Finanzamt Traunstein, Steuernummer 163/107/00146, vom 30. Oktober 2015

Gegenstand:
Ziele sind die Durchführung humanitärer Entwicklungsprojekte in Tansania, insbesondere in den Bereichen Gesundheitswesen, Ausbildung, Grundversorgung und Infrastruktur.
Der Verein unterscheidet Vorstandsprojekte, Mitgliederprojekte und Partnerschaftsprojekte. Alle Projekte sind dem Vorstand zur Entscheidung vorzustellen, vom Vorstand zu prüfen, die Gemeinnützigkeit zu prüfen, die Durchführung zu entscheiden sowie Erfolgskontrolle und Abrechnung sicherzustellen.

Geschäftsjahr:
1. Januar bis 31. Dezember

Mitglieder:
Der Verein hat etwa 600 stimmberechtigte Mitglieder. Der Mitgliederversammlung obliegen die Prüfung des Vorstandsberichts und des Jahresabschlusses, die Wahl der Rechnungsprüfer und die Bestallung der Mitglieder des Aufsichtsorgans, die Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Festlegung des Jahresmitgliedsbeitrags. Die Vorstände werden von der Mitgliederversammlung alle drei Jahre neu gewählt. Die nächste Vorstandswahl findet 2017 statt.

Gesetzlicher Vorstand:
Klaus Böhme  (1. Vorsitzender, Bereich Wasserprojekte)
Hans Siemer  (2. Vorstand, Bereich Technik)
Ruben Wend (3. Vorstand)
Ulrike Wehner  (4. Vorstand, Bereich Finanzen)

Berufener Vorstand:
Hartmut Schanz  (Berufsausbildung)
Adolf Rudolf  (Bauwesen)

Die berufenen Vorstände werden vom gesetzlichen Vorstand berufen. Sie vertreten den Verein nicht nach außen, mit Ausnahme für ihre eigenen Projekte (z.B. Handwerkerschule Leguruki). Alle Vorstände arbeiten ehrenamtlich und zahlen ihre Reisekosten selbst.

Aufsichtsorgan:
Nach Vorgabe der DZI Spendensiegel-Leitlinie vom 01. Januar 2011, Ziffer 2.b, hat die Mitgliederversammlung am 10. Mai 2014 ein Aufsichtsorgan mit drei Personen bestellt.

Finanzierung:
Private Spenden, Firmenspenden, Zuwendungen von Rotary und Lions Clubs, von kirchlichen Einrichtungen sowie von privaten Stiftungen, öffentliche Förderung durch die Bundesrepublik Deutschland (BMZ).

Verwaltungskosten:
Alle Volontäre tragen ihre Reisekosten selbst. Seit vielen Jahren betragen die Verwaltungskosten 4 bis 6% der Gesamtausgaben und sind vollständig durch die Mitgliedsbeiträge voll gedeckt. Daher kommt jeder gespendete Euro den Projekten zugute.

Zusammenarbeit:
Rotary und Lions Clubs, Interplast Germany, Missionswerk Leipzig, Bayer. Missionswerk Neuendettelsau, Weltfriedensdienst Berlin, Robert Bosch Schule Ulm

Testate:
Herr Dieter Pape, Consultax GmbH StbG, Traunstein.

DZI – Spendensiegel:
Seit vielen Jahren wird dem Verein vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen, Berlin, das Spendensiegel zuerkannt.

    Ausgaben:   Ehrenamtliche Arbeit  
Hilfsleistungen: Jahr (Geld u. Sachspenden)   In Tansania:  
    [ Euro ]   [ Arbeitstage ]  
  2007 493.108      690  
  2008 605.135      712  
  2009 431.890      738  
  2010 467.640      615  
  2011 468.813   1.012  
  2012 429.490      752  
  2013 570.573      958  
  2014 533.845      560  
  2015 523.783      760  

 

Traunstein, den 31. März 2016