Subheader Preloader
Subheader Image
PayPal Icon
Amazon Icon
Facebook Icon
Youtube Icon
Africa Icon

Tansania

Tansania…

sehen wir Europäer als faszinierendes und herausforderndes Abenteuer. Wir erwarten dort vielfältige Eindrücke wie Sandstrände, Safari in den großen Nationalparks mit faszinierend artenreichem Tierleben, den Kilimandscharo und den große afrikanischen Graben, ausgedehnte Steppen und große Seen sowie schlanke große Massai mit Speer und rotem Umhang. Aufgrund der bedrückenden Armut und der hohen Verschuldung droht dieses Land jedoch weiter zurückzufallen.

Das Land

Die Vereinigte Republik Tansania ist ein Zusammenschluss (1964) von Tanganjika auf dem Festland und der Insel Sansibar. Mit zusammen 945.000 qkm ist Tansania fast dreimal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland (357.000 qkm). Die geografische Lage Tansanias nahe am Äquator schafft sehr unterschiedliche Klimazonen. In den Küstenregionen herrscht tropisches Klima, auf dem Zentralplateau ein gemäßigtes Klima mit abwechselnd großer Dürre und Trockenheit – und intensiven Niederschlägen und Überschwemmungen in der Regenzeit. Lediglich 3% des Landes werden für die Landwirtschaft genutzt.

Die Menschen

In Tansania leben 54,2 Millionen Menschen in etwa 130 ethnischen Gruppen, davon 60% Bantustämme. Sie sprechen 126 verschiedene Sprachen und Dialekte. Die verbreitetste Sprache ist Swahili (Kiswahili) (93%). Jährlich 37 Geburten pro 1000 Einwohner stehen nur 11 Geburten in den Industrieländern gegenüber. Das Bevölkerungswachstum beträgt 3,2% (Quelle: Auswärtiges Amt; Länderinformation Tansania). Dabei stehen 7 Todesfällen pro 1000 Einwohnern in Tansania 10 derer in den Industrieländern gegenüber. Die Säuglingssterblichkeit im ersten Jahr beträgt 43 pro 1000 Geburten gegenüber 5 in den Industrieländern. Die Frauen bekommen im Durchschnitt 5,2 Kinder, in den Familien leben oft 8 bis 10 Personen. In den Industrieländern bekommen Frauen 1,7 Kinder im Durchschnitt. 45% der Tansanier sind unter 15 Jahren alt. Dies führt dazu, dass viele Kinder schon sehr früh die Familien verlassen müssen und auf die Straße gehen, in den Städten sind die Street Children eines der großen sozialen Probleme. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt in Tansania 64 Jahre (Männer), gegenüber 68 Jahren in anderen Entwicklungsländern und 76 Jahren in den Industrieländern. Diese Werte führen zu der Prognose, dass alleine für Tansania die Bevölkerung in den nächsten 14 Jahren um fast 27 Millionen Menschen wachsen wird auf 81,5 Millionen. Weitere 20 Jahre später, im Jahr 2050, wird alleine Tansania von 134,8 Millionen Menschen bevölkert werden. Für das gesamte Afrika errechnen die Prognosen ein Bevölkerungswachstum von heute 1.203 Millionen auf 2.527 Millionen Menschen. Im gleichen Zeitraum von 35 Jahren wird die Bevölkerungszahl in den Industrienationen bei ca. 1.300 Millionen Menschen verharren. (Quelle: DSW Datenreport 2016; www.dsw.org)

Die Versorgung

Armut und Ausbildungsdefizit gehören zu den größten Problemen im Lande. Das Realeinkommen beträgt in Tansania US$ 695 (2014) gegenüber US$ 21.170 in Deutschland (1997). Die großen Familien leben meist von eigenem Anbau, wegen der großen Armut ist die Ernährung äußerst bescheiden. Nur 36% aller tansanischen Haushalte haben eine Fußweg von weniger als 15 Minuten, um Wasser zu holen. Gesundheits- und Bildungswesen in Tansania leiden extrem unter der Finanznot des Staates. Im Landesdurchschnitt kommt ein Arzt auf 33.000 Einwohner.

Der Staat

Tansania ist eine Bundesrepublik mit 25 Provinzen (Regionen) mit gewisser Eigenständigkeit. Hauptstadt ist Dodoma, Regierungssitz und Wirtschaftszentrum ist Dar-es-Salaam. Das Straßennetz ist sehr dünn ausgebaut. Es gibt kaum Eisenbahnverbindungen. Telefonnetze gibt es nur in und um die Städte, zwischen den Städten und über das offene Land bestehen Funkverbindungen.

Die Wirtschaft

Trotz eines Wirtschaftswachstus von 7% gehört Tansania zu den ärmsten Landern der Welt. Im Human Development Index 2014 des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) belegt Tansania Rang 159 von 187 Ländern. (Quelle: Auswärtiges Amt; Länderinformation Tansania) Die Landwirtschaft trägt 56% zum BSP und 85% zum Export bei. Industrielle Produktion (15% des BSP) findet sich fast nur zur Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Die Inflationsrate im Jahr 2009 noch bei 21,1% betrug 2014 5%.

Die große Armut des Landes hat zu einem untragbar hohen Schuldenberg geführt, der die soziale und ökonomische Entwicklung des Landes lähmt. Die Regierung hat ein Programm zur Bekämpfung der Armut aufgelegt (Poverty Reduction Program)