Subheader Preloader
Subheader Image
PayPal Icon
Amazon Icon
Facebook Icon
Youtube Icon
Africa Icon

Spendenaufruf Berufsschule Leguruki Kin`gori Education Center

Das AKO Büro Ulm/Nürnberg unterstützt diese Schule seit 1998 und gewährt pro Jahr bis zu 80 Stipendien für das Schulgeld an Familien, die sich dieses Schulgeld nicht leisten können. Eine Eignungsprüfung und die Prüfung der familiären Verhältnisse ist Voraussetzung für ein Stipendium, das dann bis zum regulären Ende der Ausbildung (3 bzw. 4 Jahre) übernommen wird. Die Stipendien werden von privaten Spendern, Sponsoren und Privatstiftungen finanziert. Auch Infrastrukturprojekte wurden von AKO ermöglicht. Die Schule unterrichtet jährlich zwischen 300 und 400 Kinder an beiden Schulen und wird überwiegend als Internat geführt. Sie verfügt über ein Gelände von 600.000 m² mit entsprechendem Gebäudebestand.

Der Schwerpunkt und Ziel unserer aktuellen Arbeit ist die Verbesserung der beruflichen Bildung, die in diesem Land sehr wichtig ist. Gutes Handwerk ist die Grundlage einer funktionierenden Wirtschaft.  Es werden an der Schule Elektriker, Automechaniker, Maurer, Schreiner, Metallarbeiter und Schneider ausgebildet. Die jungen Leute lernen fleißig und mit großem Einsatz. Es ist ihnen wichtig, später einen guten Beruf ausüben zu können. Auch den Lehrern und der Schulleitung ist die gute Ausbildung der Schüler ein großes Anliegen. Beim gegenwärtigen Wiederaufbau des im vergangenen Jahr abgebrannten Girl`s Dormitory beteiligen sich die Schüler und Lehrer mit großem Engagement. Es ist für die Schüler auch ein Projekt für die Anwendung von Gelerntem. Die Materialien für den Wiederaufbau werden über AKO (hauptsächlich Spenden der Henkel-Stiftung und Rotary Ulm) finanziert.

Ein großes Problem im Bereich der Ausbildung ist die Ausstattung der Werkstätten. Hier ist das Unterrichtsmaterial völlig veraltet und teilweise nicht mehr brauchbar. Deshalb kann auch der Unterricht nicht mehr in adäquater Weise durchgeführt werden. Im Fokus stehen für uns zur Zeit die Ausstattung der Werkstätten für die Elektriker und die Automechaniker und Autoelektriker. Besonders wichtig ist uns dabei die Ausbildung der Elektriker, da eine Ausstattung der Schule mit Solarenergie angedacht ist. Hier bitten wir um Unterstützung.